+49 (0) 30 55 222 925





Krebs überwinden-
mit einer Kombination aus Immune Memory Transmitter (IMT) und dendritischer Zelltherapie (DZT), von Immucura, das ist heute 

die fortschrittlichste Behandlung für Krebs.

Warum sollten Sie die IMT + DZT-Immuntherapie gegen Krebs wählen?


Das Immune Memory Transmitter™ ist ein revolutionäres neues Verfahren, mit dem Ihre Zellen so vorbereitet werden, dass sie für eine Immuntherapie gegen Krebs empfänglich sind. 
Immucura ist derzeit die einzige Klinik, die diese bahnbrechende Behandlung anbietet.

Medizinischer Durchbruch (angemeldetes Patent von Immucura)

Nur über Immucura-Kliniken erhältlich

IMT fördert ein schnelleres Ansprechen auf die DZT

IMT erhöht die Anzahl aktivierter T-Zellen um bis zu 80%

Bedeutend höherer Erfolg durch Kombination von IMT + DZT

Integrativer Ansatz

Was ist DZT?


Die DZT hilft dem Immunsystem, abnormale Zellen, einschließlich Krebszellen, zu erkennen und anzugreifen. Der Zweck der DZT besteht darin, die dendritischen Zellen so vorzubereiten, dass sie Krebs erkennen und die spezifischen Immunzellen aktivieren.


Was ist IMT™?


Einfach ausgedrückt wird die IMT in der immuntherapeutischen Krebsbehandlung eingesetzt, um die Zellen für die DZT empfänglicher zu machen. Eine entscheidende Phase, um sicherzustellen, dass Sie die besten Ergebnisse und ein schnelleres Ansprechen auf die DZT-Therapie sehen.


Wie sich die dendritische Zelltherapie von herkömmlichen Krebsbehandlungen unterscheidet


Im Gegensatz zu herkömmlichen Krebsbehandlungen wie Chemotherapie, Strahlentherapie und Chirurgie ist die Immuntherapie mit dendritischen Zellen völlig natürlich, nicht invasiv und hat keine dauerhaften Nebenwirkungen.


Klinische Studien zeigen eine zwei- bis dreimal höhere Überlebensrate von DZT-Patienten, selbst wenn sie mit einer Chemotherapie kombiniert werden.

Laut der American Cancer Society haben dendritische Zellimpfstoffe den größten Erfolg bei der Behandlung von Krebs gezeigt.




Wie funktionieren Impfstoffe gegen die Immuntherapie mit dendritischen Zellen?

1.Entnahme von embryonalen Immunzellen (Monozyten) aus dem Blut.
2.

Diese wachsen zu immungesteuerten Zellen (dendritische Zellen) heran und lernen nun, Krebs mit Antigenen zu bekämpfen.

3.Diese intelligenten dendritischen Zellen werden in den Körper injiziert, um das Immunsystem anzuweisen und fortan Krebszellen zu neutralisieren.


Nobelpreis für Medizin (2011) verliehen für die 
Entdeckung der Therapie mit dendritischen Zellen


Die Ärzte Beutler, Hoffmann und Steinman, die 2011 den Nobelpreis für ihre Forschung erhalten haben, schufen die Grundlage für die Therapie, die wir heute anwenden. 
Es ist ihnen gelungen, zentrale Prinzipien der Immuntherapie aufzuklären, die im Kampf gegen den Krebs eine Rolle spielen. Steinmann entdeckte die dendritische Zelle, die in der zweiten Phase der körpereigenen Immunabwehr, der so genannten erworbenen Immunität, eingesetzt wird. 
Die dendritische Zelle aktiviert T-Lymphozyten, die Antikörper und Killerzellen produzieren, die wiederum infizierte Zellen zerstören. 

Gerne stehen wir Ihnen für ein Beratungsgespräch über die von uns angebotene nicht-invasive Krebstherapie zur Verfügung. 

 

Über Immucura


Immucura wurde von Johannes E. Schumacher gegründet, als Antwort auf den Mangel an Optionen, die seinem Vater bei dessen Krebserkrankung zur Verfügung stand und dem Entschluss, Krebspatienten eine bessere Behandlung zu bieten. Das an der Costa del Sol in Südspanien gelegene Unternehmen Immucura bietet die fortschrittlichsten wissenschaftlichen Immuntherapie-Zellbehandlungen an, um Patienten bei der Überwindung von Krebs durch eine "Immunheilung" zu helfen.

"Im April 2018 wurde bei mir ein aggressives biliäres Cholongiokarzinom im Stadium 4 (Leberkrebs) diagnostiziert, das sich auf andere Organe ausgebreitet hatte, was mir auf der Grundlage der Standardbehandlung in den USA etwa 8-11 Monate Zeit gab. Mitte 2019 wäre ich weg gewesen, aber jetzt fühle ich mich fantastisch! 


Die Behandlung von Immucura ist nicht obstruktiv, superleicht, hat keine Nebenwirkungen oder Unannehmlichkeiten. Sie haben mir den Impfstoff gespritzt, ich bin rausgegangen und es ging mir einfach besser."


Stephen (USA) - Lungenkrebs, (Interview Juli 2019)

"Ich habe die kleine Brooke gesehen, als ich heute im Krankenhaus war. Sie ist wieder krank, aber hören Sie sich das an: Ihr Blut war A*! Sie sagten, sie hätten noch nie so gutes Blut auf Spitzenniveau auf allem gesehen." 


Brooke (England) - Hirntumor, 11 Jahre alt, DZT und IMT behandelt

"Vor 13 Jahren wurde mir eine Lebenserwartung von 6 Wochen gegeben. Dann bekam ich eine dendritische Zelltherapie.“


Barbara, Brustkrebs

Kontakt

WIR MELDEN UNS BEI IHNEN

Immucura- Germany

  Bruchwitzstr.7a, 12247 Berlin

+49 (0) 30 55 222 925

christel.erben@immucura.de

Impressum | Datenschutz

Design und Webservice by Wiechmann.GmbH